The Many Piece by Lena Schattenberg 









The Many Piece ist ein Stück der Vielen. für Viele. von Vielen. mit Vielen.

The Many Piece ist ein Tanz der im Hier und Jetzt verweilt, wach zurückblickt, und sich aufgeregt nach vorne streckt.

In The Many Piece werden Choreografien unterschiedlicher Künstler vereint, aufgebrochen, fragmentiert, neu zusammengefügt, gegeneinander gelehnt, ineinander verwoben. Diese Scores wurden Lena Schattenberg auf ihre Einladung hin, auf verschiedenen Wegen, übermittelt. Im direkten und spielerischen Dialog mit Licht und Klang erwächst eine Landschaft, die Menschen und Materialien vereint, die Räume öffnet für einen Körper, der sich mitteilt, sich (de-)platziert, der sich nach oben streckt, den Zwischenraum durchbricht und abwartend verweilt. der sich sehnt, sich auflehnt, sich zurückzieht, still hält, Luft holt und erneut zum Sprung ansetzt.

--------------------------------------------------------------------------------

The Many Piece is a piece of the many. from many. with many. for many.

In The Many Piece, choreographies are imagined as materials that can be combined, fragmented, reassembled, leaned against one another and interwoven.
At Lena Schattenberg’s invite, numerous choreographers sent scores in various ways. In a direct and playful dialogue with light and sound, a landscape emerges that unites people and materials, opening a space for a body that communicates, (dis)places itself, lingers and negotiates.
The Many Piece is a dance that asks Lena to follow her desire moment to moment whilst simultaneously remembering backwards and excitedly imagining forward; collapsing histories and breathing new life into gifted movements.



Choreography and Performance: Lena Schattenberg
Lightdesign: Emese Csornai
Sounddesign: Özgür Sevinç

Dance-Scores: Frédéric Gies, Samuel Feldhandler, Philipp Gehmacher

Costume-Score: Theo Clinkard
Mentoring: Theo Clinkard, Samuel Feldhandler

Photos: Franzi Kreis

Production Assistance: Annina Kriechbaum

Premiere: 13th of May 2022 at Tanzquartier, Vienna


Coproduced by: Tanzquartier
Supported by: Neustart Kultur GVL
Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Programm NEUSTART KULTUR, Hilfsprogramm DIS-TANZEN des Dachverband Tanz Deutschland
Gefördert durch ein Künstlerstipendium im Rahmen der NRW-Corona-Hilfen